Meine kleine Weltauswahl 🌍

Seit geraumer Zeit ist Berlin seine Wahlheimat. Dort ist er in der Finanzbranche tĂ€tig und hat, obwohl er mit seinen 27 Lenzen noch recht jung ist, die Fußballschuhe bereits an den Nagel gehĂ€ngt. Seine Zeit beim TSV wird er und werden wir jedoch nicht vergessen.

Vinh Nong ✅

Am Mittwoch Abend haben wir uns, als er in Gera bei seinen Eltern in Kim`s KĂŒche in Gera zu Besuch war, mit ihm getroffen und uns unterhalten. Wir wollten wissen, wie es ihm geht und wen er in seine kleine Weltauswahl berufen wĂŒrde.

Vinh kann auf eine abwechslungsreiche Vita zurĂŒckblicken. Als Nachwuchskicker lernte er das Fußballspielen beim FC Carl-Zeiss Jena, beim FC Rot-Weiss Erfurt und beim 1. FC Gera 03. Im MĂ€nnerbereich ist er ebenfalls noch fĂŒr die Schwarz-Gelben, fĂŒr die BSG Wismut Gera und danach fĂŒr unseren TSV Gera-Westvororte aufgelaufen.

Eines seiner erfolgreichsten Jahre dĂŒrfte zweifelsohne die Saison 2012 / 2013 gewesen sein. Er war einer der Spieler die das legendĂ€re Double holten und die Landesklasse aufstiegen. Das Finale mit dem Pokalsieg in GĂ¶ĂŸnitz wird bei ihm wohl in doppelter Hinsicht einen besonderen Platz in seinem Fußball-Geschichtsbuch finden.

Obwohl er einen Strafstoß fĂŒr die Scheubengrobsdorfer verschoß und er sich kurz vor der Pause einen Kreuzbandriss zuzog, spielte er bis zum Schlußpfiff durch, konnte nach 90 Minuten den Pokal in die Höhe recken und war einer unserer gefeierten Helden. Tagsdarauf, zum Sommerfest der Scheubengrobsdorfer, kickte er mit seiner Verletzung sogar noch 70 Minuten gegen den FSV Zwickau

Seine kleine Weltauswahl wĂŒrde er mit all seiner Erfahrung im 3-5-2 auf`s Feld schicken:

Tor:

Alexander Just (Wismut Gera): Nicht mal ein Sportmoderator redet mehr ĂŒber 90 Minuten als er. Super RĂŒckhalt fĂŒr die gesamte Mannschaft, sehr aufbauend und motivierend – feiner Kerl!

Abwehr:

Max Dörlitz (TSV Gera-Westvororte): Fels in der Brandung, Kopfballungeheuer, torgefÀhrlich, ein Muss in der Mannschaft, um sich nur auf den Angriff zu fokussieren.

Danny Unger (TSV Gera-Westvororte): Jede Frau wĂ€re neidisch bei diesen langen Beinen! Kommt mit den GrĂ€ten ĂŒberall hin und auch durch. Meiner Meinung nach zu oft unterschĂ€tzt!

Maik Baumgarten (RWE Nachwuchs): Spielstil und Frisur wie einst der junge Sergio Ramos. Aggressiv, kopfballstark und torgefÀhrlich.

Mittelfeld:

Phillip Roy (1. FC Gera 03 Nachwuchs und Wismut Gera): Mr. ZuverlÀssig, Motor, KÀmpfer, Krieger und Leader. Ich kann mich an kein Spiel erinnern, wo er schlecht gespielt hat.

Kevin Möhwald (RWE Nachwuchs): Einer der Fleißigsten mit dem ich kicken durfte. Klasse SpielĂŒbersicht, 100% Passgenauigkeit, abschlussstark, kompletter Mittelfeldspieler – spielt nicht umsonst Bundesliga. Auch neben dem Platz ein feiner Kerl und trotz seines Erfolges bodenstĂ€ndig geblieben.

Armand Deugoue (1. FC Gera 03): Damals noch zu Zeiten beim 1. FC Gera 03. Die Ruhe in Person, egal wie viel Gegenspieler um ihm herum standen. GefĂŒhlt hat er wĂ€hrenddessen noch den Kaffee aufgesetzt und sich nicht aus der Fassung bringen lassen.

Ronny Scholze (1. FC Gera 03 und Wismut Gera): „Turbo“ besitzt eine brutale SpielĂŒbersicht. Geschlagene DiagonalbĂ€lle sind immer punktgenau auf dem Fuß gelandet. Hat nicht umsonst so hochklassig gespielt.

Vinh Nong: Darf hier natĂŒrlich nicht fehlen. DafĂŒr musste der Scheubengrobsdorfer Zauberfuß Danny Luft weichen (lacht).

Sturm

Philipp Serrek (FCC Nachwuchs): Nach mir wohl der zweitbeste Linksfuß, mit dem ich je gespielt habe! Spielweise und Körpersprache wie einst Diego Forlan und SchusshĂ€rte wie Roberto Carlos! Zwischenzeitlich hatte er es bis in die Junioren Bundesliga zu Borussia Dortmund geswchafft.

Carlos Pereira (1. FC Gera 03): Vollblut-Brasilianer. Links wie Rechts, torgefÀhrlich, dribbelstark, trickreich. Nach acht Jahren in Berlin zufÀllig wieder getroffen. Wir pflegen seitdem einen sehr guten Kontakt.

Trainer

Trainer: Heiko Linke (1. FC Gera 03 U17): Er hat alles fĂŒr mich alles getan, was in seiner Macht steht und mich bei der RĂŒckkehr aus Erfurt bestens aufgefangen! Vaterfigur, Motivator, Taktikgenie. Ehrlich. Direkt, Vollblut-Trainer. Aufgeben ist keine Option! Durch ihn hatte ich damals meinen Ausbildungsplatz bei der Fischer-Academy. Neben dem Platz sowieso eine Rakete – pflege nach wie vor einen sehr guten Kontakt mit ihm!

Co-Trainer: Achim Posselt (TSV Gera-Westvororte): Der Felix Magath im Amateur-Bereich, hat mir persönlich reflektierend auf die Zeit mit ihm tolle Werte vermittelt, wie Tradition, Respekt und LoyalitĂ€t! Hat uns die Dinge ausĂŒben lassen, die wir gehasst haben, um unsere SchwĂ€chen zu schwĂ€chen! Mit ihm auch das Double geholt!

ResĂŒmierend stellte Vinh fest, „dass es immer wieder schön ist, nach Gera zu kommen, um Familie und Freunde zu treffen.“ Gern denkt er auch an seine Fußballzeit in Gera zurĂŒck und fĂŒgt hinzu: „Besonders war die Zeit bei Westvororte. Nicht nur wegen der Erfolge, sondern auch wegen des einmaligen Umfeldes. Alles war im Gegensatz zu meinen vorherigen Vereinen viel kleiner und dörflicher, aber eben auch deswegen entschieden familiĂ€rer, freundschaftlicher und schöner.“

Wir wĂŒnschen Vinh auch weiterhin alles erdenklich Gute. Schon heute freuen wir uns auf seinen nĂ€chsten Besuch in Gera. Und vielleicht finden dann auch schon wieder Spiele statt, so dass wir ihn in der Saarbach-Arena begrĂŒĂŸen können.

Ohne Worte